Osnabrücks beste Adresse!

der Feinschmecker verrät die besten Restaurants

Der Feinschmecker schreibt:

“Konzept: Osnabrücks beste Adresse! Sehr stimmungsvolles und stylisches Fine Dining-Restaurant im Industrieambiente einer ehemaligen Fabrik. Serviert wird ein monatlich wechselndes Menü, zumeist von den Köchen persönlich für maximale Nähe zum Gast. Die Küche ist offen einsehbar. Küchenstil: Kreativ und zeitgemäß sind die Gerichte von Toptalent Randy de Jong, jeder Gang im Menü untermauert die ganz eigene Handschrift, die jeweils ein Topprodukt in den Fokus stellt und mit ungewöhnlichen Komponenten unterstreicht. So überrascht ein Sud aus dem Fruchtfleisch der Kakaofrucht, deren feinfruchtiges Aroma und elegante Säurekomponente einen Starter mit Rettich und Melone zu einem außerordentlich animierenden Starter erhöht. Beim Zander mit Sobrasada und Mais steuert Passionsfrucht einen Frischeakzent bei. Das Highlight ist etwa eine besondere Variation von der Peking-Ente mit Szechuan-Aromen und einer raffiniert-aromatischen, zarten Knusperkruste sowie einem Duo aus Süßkartoffel und Aprikose, die kongenial Frucht und Fülle beisteuern. Das macht Spaß und ist immer wieder aufs Neue überraschend und zugleich dennoch angenehm zugänglich. Wein: 80 Positionen stehen auf der Karte, fünf davon werden offen ausgeschenkt. Atmosphäre: Der Industrie-Chic und das moderne Interieur ergänzen sich bestens, im Sommer sitzt man im ruhigen Hinterhof auf der neuen Terrasse in der Sonne. Das junge Team unter der souverän-charmanten Leitung von Gastgeberin Thayarni Garthoff sorgt für zugewandte, entspannte und dennoch stilvolle Stimmung. Fazit: Stimmiges Genusserlebnis mit Anspruch und Entwicklungspotenzial, das immer wieder einfach Spaß macht.”

hier geht es zum Artikel